Rehasport

Rehasport

Diabetessport


Dieses Sportangebot richtet sich an alle Menschen, die an Diabetes mellitus Typ 1 oder Typ 2 erkrankt sind und daher etwas für ihren Körper tun möchten. In dieser Diabetes-Sportgruppe erleben die Teilnehmer die positive Wirkung eines regelmäßigen Ausdauer-und Koordinationstrainings im Hinblick auf die Stärkung der eigenen gesundheitlichen Ressourcen. Durch das gezielte von Fachtrainern angeleitete Bewegungsprogramm kann die Fettverbrennung verbessert werden, außerdem können Blutzucker und Blutdruck gesenkt werden. In vielen Fällen ist auch eine langfristige Reduzierung von Medikamenten und Insulin möglich.

Neben dem regen Austausch mit Gleichgesinnten, können sich die Teilnehmer auf vielfältige Sportstunden mit viel Spaß an der Bewegung freuen.

Wichtig! Besprechen Sie die Teilnahme am Diabetessport mit Ihrem Arzt. Gegebenenfalls müssen Blutzuckerwerte engmaschig kontrolliert und erforderliche Therapieanpassungen vorgenommen werden.

Voraussetzungen

Sie benötigen eine vom Arzt verordnete Kostenübernahme für Rehabilitationssport (Formular 56), die von Ihnen unterschrieben und von der Krankenkasse genehmigt werden muss.

Nach Ablauf der Kostenübernahme durch die Krankenkasse, besteht die Möglichkeit als Selbstzahler in diesem Kurs weiter Sport zu treiben.


Kursnr. Zeit Ort Freie Plätze

600

Mi 12:30 - 13:30 SGZ-2, Ardelhütte 17 details



Gefäßtraining


Dieses Bewegungsprogramm richtet sich an alle, die an einer arteriellen Durchblutungsstörung (paVK-periphere arterielle Verschlusskrankheit) leiden. Die sogenannte "Schaufensterkrankheit" benötigt regelmäßige Bewegungsreize. Durch das spezielle Training werden kleine Gefäße im Bereich  des Ober-und Unterschenkels schneller erweitert. Es bilden sich Umgehungskreisläufe ("Nebenstraßen") zu den großen verschlossenen Gefäßen, somit wird das sauerstoffreiche Blut in die Muskulatur geleitet und der Patient hat weniger Schmerzen. Wird das Training konsequent durchgehalten, kann sich die schmerzfreie Gehstrecke so  stark verlängern, das im Alltag keine wesentlichen Beeinträchtigungen mehr zu spüren sind.

Durch Gefäßtraining, Gangschulung, Fußgymnastik, Koordinations-und Flexibilitätsübungen, Lockerungs-und Dehnübungen der betroffenen Muskelgruppen, können folgende Therapieziele erreicht werden: Verlängerung der Gehstrecke, Bildung von "Nebenstraßen", Verbesserung der Lebensqualität und Vermeidung von Amputationen. Unsere Trainingsstunden werden von Fachtrainern geleitet, die mit abwechslungsreichen Stundeninhalten für Spaß an der Bewegung sorgen.

Wichtig! Das Training sollte mit Ihrem Arzt abgesprochen werden, denn bei Ruheschmerzen oder wenn bereits Gewebe untergegangen ist, kommt dieses Bewegungsprogramm in der Regel nicht in Frage.

Voraussetzung

Sie benötigen eine vom Arzt verordnete Kostenübernahme für Rehabilitationssport (Formular 56), die von Ihnen unterschrieben und von der Krankenkasse genehmigt werden muss.

Nach Ablauf der Kostenübernahme durch die Krankenkasse, besteht die Möglichkeit als Selbstzahler in diesem Kurs weiter paVK-Sport zu treiben.

 


Kursnr. Zeit Ort Freie Plätze

500

Fr 12:15 - 13:15 SGZ-2, Ardelhütte 17 details



Herzsport


In unseren Herzsportgruppen haben Patienten mit chronischen Herz-Kreislauf Erkrankungen wie z. B. Zustand nach einem Herzinfarkt, Bluthochdruck oder Bypass-, Herzklappen und Herzschrittmacheroperationen die Möglichkeit unter Überwachung eines Arztes und eines qualifizierten Übungsleiters, ein auf die individuellen Belastungsgrenzen und Krankheitsbilder abgestimmtes Bewegungsprogramm zu absolvieren.

Die Inhalte des speziellen therapeutischen Sportprogrammes sind: Funktionelle Gymnastik und Mobilisation, Koordinationsübungen, Ausdauertraining, kleine und große Spiele, Entspannungs- und Wahrnehmungsübungen.

Durch dieses Training werden folgende Ziele angestrebt: Verbesserung der Leistungsfähigkeit, Erkennen und Wahrnehmen der eigenen Belastung bzw. Belastungsgrenze, Steigerung der Beweglichkeit und Koordination, Muskelaufbau, Erlernen von Entspannungsübungen, Abbau von Stress und Ängsten, Förderung der Kommunikation mit "Gleichgesinnten", Spaß und Freude durch Bewegung, Verbesserung der Lebensqualität.

Voraussetzungen

Sie absolvieren eine kardiologische Voruntersuchung durch den medizinisch verantwortlichen Arzt. Dieser stellt Ihnen ein Belastungsprotokoll mit ihrer individuellen Belastungsgrenze aus. Zusätzlich benötigen Sie eine vom Arzt verordnete Kostenübernahme für Rehabilitationssport (Formular 56). Diese muss von der Krankenkasse genehmigt und von Ihnen unterschrieben werden.

Nach Ablauf der Kostenübernahme durch die Krankenkasse, besteht die Möglichkeit als Selbstzahler weiter Herzsport zu betreiben.

*Sollte Ihr Wunschkurs ausgebucht sein, dann melden Sie Sich unter Tel. 675959. Wir setzen Sie gerne auf die Warteliste.

 


Kursnr. Zeit Ort Freie Plätze

301

Do 10:00 - 11:00 SGZ-1, Ardelhütte 0 details

300

Mo 15:30 - 16:30 SGZ-2, Ardelhütte 0 details

302

Mo 14:00 - 15:00 SGZ-1, Ardelhütte 5 details

303

Mi 13:30 - 14:30 SGZ-2, Ardelhütte 9 details



Lungensport


Atmen ohne Angst ist für die meisten Menschen eine Selbstverständlichkeit. Für Patienten mit Atemwegserkrankungen wie z. B. COPD oder Asthma ist das leider nicht so. Sie erleben häufig das Gefühl der Atemnot. Mit unserem Lungensport möchten wir dieser Zielgruppe helfen, leichter Luft zu holen. COPD-Patienten, die Lungensport betreiben, berichten wie positiv der Körper auf die regelmäßige Bewegung reagiert. Das Treppensteigen fällt viel leichter, die Sparziergänge werden länger und alltägliche Arbeiten und Belastungen werden müheloser bewältigt. Die Teilnahme am Lungensport erleichtert den Patienten nicht nur das Atmen, sondern gibt ihnen auch Gelegenheit, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

In den Sportstunden werden Atem- und Entspannungstechniken vermittelt, Ausdauer und Beweglichkeit trainiert, der Muskelaufbau gefördert, die Muskelkraft gestärkt und die Koordination der Bewegungsabläufe verbessert, .In unseren Lungensportgruppen wird jeder Patient auf seinem persönlichen Leistungsniveau abgeholt. Durch abwechslungsreiche Trainingsstunden sorgen die Übungsleiter für Freude und Spaß an der Bewegung.

Voraussetzungen

Am Lungensport teilnehmen darf, wer ein Attest vom Hausarzt vorlegen kann. Außerdem benötigen Sie eine vom Arzt verordnete Kostenübernahme für Rehabilitationssport (Formular 56).

Nach Ablauf der Kostenübernahme durch die Krankenkasse, besteht die Möglichkeit als Selbstzahler weiter Lungensport zu betreiben.

*Sollte Ihr Wunschkurs ausgebucht sein, dann melden Sie Sich bitte unter Tel. 675959. Wir setzen Sie gerne auf die Warteliste.


Kursnr. Zeit Ort Freie Plätze

400

Fr 14:00 - 15:00 SGZ-Kursraum 2, Ardelhütte 0 details

401

Fr 13:00 - 14:00 SGZ-Kursraum 2, Ardelhütte 0 details



Orthopädie


Probleme am Stütz- und Bewegungsapparat sind weit verbreitet. Die Erfahrungen aus der ambulanten Rehabilitation und Sportmedizin zeigen, dass nur mit einer langfristig angelegten, aktiv ausgerichteten Betreuung eine deutliche Besserung der Beschwerden zu erzielen ist. Die positiven Auswirkungen auf Körper, Geist und Seele bestreitet niemand!

Unser Ziel ist es, alle Menschen, insbesondere diejenigen mit Funktions-, Belastungs- und Aktivitätseinschränkungen, zum langfristigen und eigenverantwortlichen Sporttreiben zu motivieren. Aus diesem Grund bieten wir jetzt ein spezielles Programm für Menschen an, die an einer Erkrankung der Wirbelsäule, den Muskeln, den Hüft- und Kniegelenken oder an Schulter- und Nackenproblemen leiden und keine akuten Beschwerden ( Schmerzen ) haben.

In der Gruppe geht alles leichter und macht auch viel mehr Spaß. Sich mit Gleichgesinnten auszutauschen hilft und motiviert. Bewegungsspiele, Entspannungselemente, Wahrnehmungsübungen, Übungen zur Verbesserung der Haltung, Muskelkraft und Beweglichkeit sind Inhalte dieses Angebotes. Damit Sie bei uns in guten „ Händen“ sind, werden die Kurse ausschließlich von qualifizierten und lizensierten Übungsleitern geleitet.

Voraussetzungen

Sie haben keine akuten Schmerzen und legen uns eine vom Arzt verordnete Kostenübernahme für Rehabilitationssport (Formular 56) vor, die von Ihnen unterschrieben und von der Krankenkasse genehmigt wurde.

Nach Ablauf der Kostenübernahme durch die Krankenkasse besteht die Möglichkeit, weiter in der Orthopädie Sport zu betreiben.


Kursnr. Zeit Ort Freie Plätze

118

Mi 12:00 - 13:00 SGZ-1, Ardelhütte 2 details

120

Mi 13:00 - 14:00 SGZ-1, Ardelhütte 0 details

109

Mi 09:00 - 10:00 SGZ-2, Ardelhütte 0 details

116

Mi 14:00 - 15:00 SGZ-2, Ardelhütte 0 details

115

Do 11:15 - 12:15 SGZ-1, Ardelhütte 0 details

101

Do 17:00 - 18:00 SGZ-2, Ardelhütte 0 details

105

Do 16:00 - 17:00 SGZ-2, Ardelhütte 0 details

111

Do 10:00 - 11:00 SGZ-2, Ardelhütte 0 details

117

Do 15:00 - 16:00 SGZ-2, Ardelhütte 0 details

119

Do 13:00 - 14:00 SGZ-2, Ardelhütte 0 details

106

Fr 11:15 - 12:15 SGZ-1, Ardelhütte 0 details

113

Fr 10:00 - 11:00 SGZ-1, Ardelhütte 1 details

112*

Fr 20:15 - 21:00 Wüstenhöferstr. 175 0 details

103

Mo 19:00 - 20:00 SGZ-1, Ardelhütte 0 details

104

Mo 20:00 - 21:00 SGZ-1, Ardelhütte 0 details

102

Mo 17:00 - 18:00 SGZ-2, Ardelhütte 0 details

107

Di 17:30 - 18:30 GH, Dürerschule 0 details

108

Di 18:30 - 19:30 GH, Dürerschule 0 details

110

Di 19:30 - 20:30 GH, Dürerschule 0 details

100

Di 12:00 - 13:00 SGZ-1, Ardelhütte 0 details

114

Di 08:30 - 09:30 SGZ-2, Ardelhütte 0 details



Sport in der Krebsnachsorge


Hierbei handelt es sich um Rehabilitationssport mit einem speziell entwickelten Programm für an Krebs erkrankte Menschen. Er wird von qualifizierten und lizensierten Übungsleitern durchgeführt und von den Krankenkassen im Rahmen der Gesamtvereinbarung zur Durchführung von Rehabilitationssport unterstützt.

Ziele
Die Weiterführung der rehabilitativen Maßnahmen bei Funktionseinschränkungen eine Optimierung der allgemeinen Fitness durch Bewegungstraining eine psychosoziale Unterstützung bei der Krankheitsbewältigung durch die Gruppe eine Verbesserung der Lebensqualität durch Bewegung, Spiel und Entspannung die Hinführung zu Eigeninitiativen.

Voraussetzungen
Legen Sie Ihrem behandelnden Arzt einen „Antrag auf Förderung von Rehabilitationssport / Funktionstraining" zum Ausfüllen vor und teilen Sie ihm mit, dass die Verordnung von Rehabilitationssport nicht unter die Budgetierung fällt. Ein Ansichtsexemplar ist beim LandesSportBund NRW erhältlich. Der ausgefüllte Antrag muss zur Bewilligung der Krankenkasse eingereicht werden, die dann die bewilligten Zuschüsse mit uns abrechnet.

Der Kurs ist mit Verordnung kostenlos, ohne Verordnung bezahlen Sie die u.a. Kursgebühr.
Anmeldung mit Verordnung in der Geschäftsstelle, ohne auch online möglich!

*Sollte dieser Kurs ausgebucht sein, dann melden Sie sich unter Tel.675959. Wir setzten Sie gerne auf die Warteliste.


Kursnr. Zeit Ort Freie Plätze

200

Di 10:15 - 11:15 SGZ-2, Ardelhütte 0 details